Wahlen an der BHT

Die Wahlen an der BHT sind frei, gleich und geheim.
Die Durchführung der Wahlen wird in der Wahlordnung der BHT gereglt.

Die Amtszeiten

Die Amtszeit für Studierende betragen an der BHT in allen Gremien 1 Jahr
Für alle anderen Mitglieder der Hochschule 2 Jahre.

Für die Mitglieder im Allgemeinen Studentenausschuss verlängert sich die Amtszeit automatisch um maximal ein Jahr, wenn kein neuer AStA gewählt wird.

Die Wahlzeiten

Die Wahlen zu den Gremien an der BHT finden jährlich im Dezember statt.
Die Studierenden wählen ihre Vertreter jährlich für alle Gremien.
Die anderen Mitglieder der Hochschule immer im Wechsel Fachbereichsrat, zentrale Gremien.

Die Festlegung der Wahltermine obliegt dem Zentralen Wahlvorstand.

Die Wahlart

Die Mitglieder der zentralen Organe und der Fachbereichsräte werden in personalisierter Verhältniswahl gewählt. Briefwahl ist zulässig.
Die Sitzzuteilung erfolgt per Hare-Niemeier-Verfahren.

Dazu wird die Gesamtzahl der zu vergebenden Sitze mit der Zahl der Stimmen, die eine Liste erhalten hat, durch die Gesamtzahl der abgegebenen gültigen Stimmen des Wahlganges geteilt. Jede Liste erhält zunächst so viele Sitze, wie sich für sie ganze Zahlen ergeben. Sind danach noch Sitze zu vergeben, so sind sie in der Reihenfolge der höchsten Zahlenbruchteile, die sich nach der Berechnung nach Satz 2 ergeben, zu verteilen. Liegen für die Zuteilung der letzten Sitze in einer Gruppe mehr gleiche Zahlenbruchteile vor als Sitze zu vergeben sind, erfolgt die Zuteilung dieser Mandate durch Losentscheid. Dazu werden so viele Lose hergestellt, wie Listen gleiche Zahlenbruchteile haben. Das Los wird von dem den Vorsitz führenden Mitglied des Wahlvorstandes gezogen.

Die Wahllokale

In jedem Fachbereich wird ein Wahllokal ein gerichtet. Die Festlegung der Öffnungszeiten und die Durchführung der Wahl obliegt dem jeweiligen Lokalem Wahlvorstand. Die Mitglieder des Lokalen Wahlvorstand werden durch den Fachbereichsrat ernannt.